Das Portal der Fa. Astalegale für die Telematischen Veräußerungen
?

TEILNAHMEBEDINGUNGEN


VERSTEIGERUNG VON BEWEGLICHEN GÜTERN

 

Die Plattform Spazioaste ermöglicht die Teilnahme an einer Wettbewerbsauktion in Bezug auf bewegliche Güter der verschiedensten Bereiche mittels Geboten über das Internet.

Registrierung im Portal

Die Teilnahme an einer Online-Versteigerung von beweglichen Gütern setzt die Registrierung im entsprechenden Bereich des Portals voraus und steht allen volljährigen und handlungsfähigen natürlichen Personen und den juristischen Personen offen, ausgenommen den Vollstreckungsschuldnern.

Es besteht die Möglichkeit, sich als Privatperson, Kanzlei oder Unternehmen auf der Website zu registrieren, indem man auf die Schaltfläche ZUGANG ZUR VERSTEIGERUNG im Bereich VERSTEIGERUNG VON BEWEGLICHEN GÜTERN zugreift.

Die Zugangsdaten zum Portal – Username und Password – sind streng persönlich und dürfen vom Nutzer nicht an Dritte weitergegeben werden. Der Nutzer haftet in jedem Fall direkt für jedes unter Verwendung seiner Zugangsdaten abgegebene Gebot und jede vorgenommene Handlung, auch im Falle eines Diebstahls oder Verlusts derselben, bis er diesen per Einschreiben mit Rückschein oder per zertifizierter E-Mail (PEC) an Astalegale.net mitgeteilt hat, wobei eine Kopie der entsprechenden Anzeige bei der Postpolizei beizulegen ist.

Astalegale.net S.p.a. behält sich das Recht vor, die Registrierung zu verweigern oder sie zu deaktivieren, unbeschadet weiterer Schutzmaßnahmen und Handlungen, die für angemessen erachtet werden, im Falle von festgestellten Anomalien, missbräuchlicher Verwendung der Zugangsdaten, Verletzung von Rechten Dritter oder von gesetzlichen oder regulatorischen Bestimmungen, oder Nichteinhaltung der Bedingungen für die Teilnahme an der Versteigerung.

Der Nutzer verpflichtet sich, Astalegale unter Androhung der Teilnahmesperrung an der Versteigerung oder des Rückzugs eines Zuschlags, folgende Unterlagen zu übermitteln:

  • eine lesbare Kopie der Vorder- und Rückseite eines gültigen Personalausweises; im Fall einer natürlichen Person
  • einen aktuellen Handelsregisterauszug (nicht älter als sechs Monate) und den gültigen Personalausweis des gesetzlichen Vertreters; im Fall eines Unternehmens
  • eine Kopie der Vollmacht oder des Ausweises der Anwaltskammer und eine Kopie der Vorder- und Rückseite eines Personalausweises; im Fall einer Sondervollmacht oder gesetzlichen Vollmacht.

Eintragung zur Versteigerung

Nachdem der „Login“ durch Eingabe der persönlichen Zugangsdaten in den entsprechenden Bereich oben rechts durchgeführt wurde, kann der Nutzer nach der Versteigerung seines Interesses suchen und zeigt durch Klicken der Schaltfläche „GEBEN SIE EIN GEBOT AB“ die Teilnahmebedingungen an und stimmt diesen zu.

Durch Drücken der Taste „WEITER“ kann daraufhin die Modalität der Teilnahme an der Versteigerung (auf eigenen Namen, im Namen Dritter und für eine zu benennende Person) und die Bedingungen für die Kautionszahlung (sofern vorgesehen) ausgewählt werden.

Kautionshinterlegung

Für die Teilnahme an der Versteigerung kann die Vorauszahlung einer Kaution in der Höhe gefordert werden, die in der Detailbeschreibung des einzelnen Guts angegeben ist. Die Zahlung der Kaution ist Voraussetzung, um das unwiderrufliche Kaufgebot abgeben zu können, und kann mittels Kreditkarte oder Banküberweisung erfolgen.

Die Zahlung mittels Banküberweisung muss auf das angegebene Konto und innerhalb der angegebenen Fristen erfolgen. Die Annahme der Teilnahme an der Versteigerung erfolgt nach den entsprechenden Prüfungen, darunter die Sicherstellung, dass die Zahlung des vorgesehenen Betrags tatsächlich eingegangen ist.

Die Zahlung mittels Kreditkarte kann mithilfe des Assistenten der Website erfolgen. In diesem Fall erfolgt die Annahme der Eintragung zur Auktion zeitgleich mit der Zahlung.

Wenn die Versteigerung keine Kautionshinterlegung vorsieht, gilt das Gebot als direkt abgegeben und ist verbindlich.

Gebotsabgabe

Nach Erhalt der Annahme der Teilnahme an der Versteigerung können die persönlichen unwiderruflichen Kaufgebote abgegeben werden. Das Gebot kann nicht unter dem in der Detailbeschreibung des Guts angegebenen Grundpreis bzw. dem Mindestbetrag der Gebotserhöhungen liegen, sofern andere Nutzer Gebote und höhere Gebotserhöhungen abgegeben haben sollten.

Die Erstellung des Gebots ist ein Hinweis auf die vollständige Kenntnis des Bieters dessen, was in den Unterlagen aufgeführt ist, die ggf. der Versteigerung beiliegen (sofern nicht vorhanden, können sie, wenn in Besitz des Verfahrens, beim Kommissionär oder Verwalter/Liquidator angefordert werden), sowie der auf der Website www.spazioaste.it aufgeführten allgemeinen und spezifischen Bedingungen.

Bedingungen für gerichtliche Versteigerungen

Die Versteigerung findet in dem Zustand statt, in dem sich die Güter befinden und unterliegt weder den Regeln der Garantie für Mängel oder Qualitätsmängel, noch kann sie aus irgendeinem Grund rückgängig gemacht werden. Das Vorliegen etwaiger Mängel, Qualitätsmängel oder Nichtkonformitäten des versteigerten Guts führt zu keinem Ersatz, keiner Entschädigung oder Rückzahlung des Preises, da dies bei der Bewertung der Güter berücksichtigt worden ist. Es ist immer ratsam, sich die Güter vor der Gebotsabgabe anzusehen.

ES IST KEIN RÜCKTRITTSRECHT VORGESEHEN. FOLGEKOSTEN NACH DEM ZUSCHLAG IN BEZUG AUF: HANDLING, VERPACKUNG, TRANSPORT, EIGENTUMSÜBERTRAGUNG, LÖSCHUNG VON BELASTUNGEN UND FORMALITÄTEN SOWIE ETWAIGE LAGERUNGSKOSTEN, SOFERN DAS GUT NICHT AM VOM VERKÄUFER FESTGELEGTEN TAG ABGEHOLT WERDEN SOLLTE, GEHEN VOLLSTÄNDIG ZU LASTEN DES ERFOLGREICHEN BIETERS.

Der Richter behält sich das Recht vor, das Verfahren zur Erfassung der Gebote jederzeit nach eigenem Ermessen auszusetzen oder zu unterbrechen, unabhängig davon, in welchem Zustand sich dieses befindet, ohne dass dem Bieter dadurch Rechte oder Ansprüche entstehen würden, auch nicht auf Schadensersatz.

Zuschlag

Nach Ablauf der Versteigerungsfristen wird vorübergehend dem Nutzer der Zuschlag erteilt, der das höchste Gebot/die höchste Gebotserhöhung abgegeben hat.

Der Zuschlag ist vorläufig und wird mit der Zahlung des Preises durch den erfolgreichen Bieter innerhalb des Zeitraums abgeschlossen, der in der Dateibeschreibung des einzelnen Guts angegeben ist, und mit der Kontrolle der formellen Ordnungsmäßigkeit der geforderten und vorgelegten Unterlagen durch den Leiter der Versteigerung.

Sofern der erfolgreiche Bieter den Preis nicht innerhalb der vorgesehenen Zeiten und gemäß den in der Detailbeschreibung des einzelnen Guts vorgesehenen Modalitäten bezahlt, wird der Versteigerungsleiter die Kaution als Strafe einbehalten.

Zahlung des Preises

Die Zahlung des Preises, einschließlich Steuern, Abgaben und Auktionsgebühren und abzüglich der Höhe der Kaution, muss gemäß den Angaben in der Detailbeschreibung der Versteigerung und per Banküberweisung erfolgen.

Im Verwendungszweck muss der im Augenblick der Gebotsabgabe erstellte ÜBERWEISUNGSCODE angegeben werden, oder alternativ die Nummer des Verfahrens und des Gerichts (unter Angabe der Losnummer).

Die Zahlung darf ausschließlich vom erfolgreichen Bieter vorgenommen werden. Zahlungen von Dritten werden nicht akzeptiert. Alle Kosten im Zusammenhang mit der etwaigen Rückzahlung von nicht ordnungsgemäß bezahlten Beträgen werden von der Rückzahlungssumme abgezogen.

Die nicht erfolgte Zahlung des Preises innerhalb der festgelegten Fristen kann zur Aberkennung des Zuschlags des Bieters führen, dessen Kaution als Strafe einbehalten wird.

Versand und Abholung der Güter

Die zugeteilten Güter, für die der vollständige Preis bezahlt worden ist, einschließlich Gebühren, Abgaben und Kommissionen, können, nach Terminvereinbarung mit dem Verwahrer, Verwalter oder Leiter der Versteigerung, an dem Ort abgeholt werden, an dem sie aufbewahrt werden (in der Detailbeschreibung des einzelnen Guts aufgeführt).

Sofern vorgesehen, können diese versandt werden, wobei die Versandkosten zu Lasten des erfolgreichen Bieters gehen und die Modalitäten und Zeiten mit dem Ansprechpartner des Verfahrens zu vereinbaren sind.

Die Verantwortung, der Aufwand und das Risiko im Zusammenhang mit dem Versand der Güter gehen vollständig zu Lasten des Käufers, der einen Kurier oder eine bevollmächtigte Person mit der Abholung beauftragen kann.

Im Fall einer Bevollmächtigung muss der Bevollmächtigte über ein Ausweisdokument und eine schriftliche Vollmacht sowie über eine Kopie des Ausweisdokuments der bevollmächtigenden Person verfügen.

Keine Gründe für eine Rückzahlung der Beträge sind:

  • der Verlust des Guts während des Transports
  • die Beschädigung/Zerstörung des Guts während des Transports
  • die fehlende Auslieferung des Guts.

Rückzahlung der Kautionssummen

Nach Auktionsende erhält der Nutzer, der nicht den Zuschlag erhalten hat, die Rückzahlung der Kaution entsprechend der Zahlungsmodalität mittels:

  • Banküberweisung des Betrags, abzüglich der Überweisungsgebühren, an die dem Verwalter der Versteigerung mitgeteilte IBAN; innerhalb von 72 Stunden nach Versteigerungsende (oder gemäß anderer Bestimmungen, die auf der Seite der spezifischen Versteigerung angegeben sind)
  • Freigabe des Betrags, wobei die Karte nicht belastet wird; in diesem Fall variieren die Freigabezeiten auf Grundlage der Beziehungen zwischen den an der Transaktion beteiligten Banken (zwischen 7 und 20 Tagen). Für Informationen über den Status der Transaktion mit Kreditkarte, können Sie sich an den Betreiber der Plattform für Transaktionen mit Kreditkarte unter der Nummer +39 015 2434640 wenden, und die 1 wählen, wenn Sie dazu aufgefordert werden. Dazu ist es notwendig, die von der Banca Sella zum Zeitpunkt der Bestätigung der Transaktion übermittelte E-Mail zur Hand haben, auf der die ID der Bank aufgeführt ist, die Sie dem Betreiber angeben müssen.

Haftungsausschluss von Astalegale.net

Der Nutzer erklärt, sich bewusst zu sein, dass das Internet und die Anwendungen, die darauf laufen, komplexe Systeme bilden, deren ordnungsgemäße Funktion von einer Reihe von Faktoren abhängt, die nicht immer vom Serviceanbieter kontrollierbar sind. Astalegale.net  ist bestrebt, die Qualität ihrer Serviceleistungen konstant zu halten und zu verbessern und einen hohen Standard sowie größte Sorgfalt und Effizienz der diesbezüglichen Technologieprofile zu gewährleisten. Der Nutzer ist sich bewusst und akzeptiert, dass die Nutzung der Serviceleistungen Risiken aufgrund von etwaigen Fehlfunktionen und/oder Time-out-Phänomenen der Software oder des Netzwerks birgt und befreit Astalegale.net von jeglicher vertraglichen und außervertraglichen Haftung für eventuelle Schäden, Kosten oder Ausgaben, die sich daraus ergeben. Ebenfalls ausgeschlossen ist jegliche Haftung von Astalegale.net für eventuelle Schäden, die aufgrund höherer Gewalt oder Zufall oder schuldhaftem Verhalten des Geschädigten während der Auktion entstehen, darunter, als reines Beispiel ohne Anspruch auf Vollständigkeit: Unzugänglichkeit der Serviceleistungen des Portals, Malware, beschädigte Files, Fehler, Auslassungen, Dienstunterbrechungen, Löschungen von Inhalten, Probleme mit dem Netzwerk, Providern oder Telefonanschlüssen, elektrischen und/oder telematischen Anschlüssen, unbefugter Zugriff, Änderungen von Daten, Fehlfunktionen der elektronischen Geräte des Nutzers selbst, fehlendes Refresh der Seiten, fehlende Aktualisierung der Bildschirmanzeigen in Bezug auf die Alert-Meldungen (z. B. neue Gebote oder Gebotserhöhungen) und der Zeitzählung der Auktion, Streiks, Anordnungen von Zivil- bzw. Justizbehörden, Militär oder Polizei, Naturkatastrophen, Terrorakte, usw.

close
close
Online l anuova app di Astalegale.net